Dabei werden auf der Grundlage von Fortbildungskonzepten, die das FCZB für den Berliner Frauenvollzug entwickelt hat, in den beteiligten Partnerländern entsprechend ihrer Rahmenbedingungen Fortbildungen modifiziert und implementiert.Das wichtigste Projektziel ist der Transfer von Erfahrungen mit Trainings für Inhaftierte im dem Berliner Frauenvollzug und die Implementierung neuer Fortbildungen in den Frauenhaftanstalten in Slowenien, Litauen und Kroatien.

Dafür werden 

  • Trainer_innen während des Berliner Partnermeetings geschult und im Anschluss daran
  • Bildungs- und Trainingsmodule, die den Erwerb von sozialen und unternehmerischen (beruflichen) Kompetenzen fördern, in den jeweiligen Ländern entwickelt.

In einer Pilotphase werden in Slowenien und Litauen die Fortbildungen für und mit inhaftierten Frauen modellhaft erprobt, ausgewertet und in die Nachhaltigkeit überführt.